Samstag 28 Mai 2022
Die Weltenbummler
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Winter in Dortmund / Rezept Pomelosalat

Liebe Familien, liebe Freunde, liebe Besucher unserer Weltenbummlerseite,
es wird Zeit, dass wir uns endlich mal wieder melden. Danke, dass Ihr uns trotz des „Schweigens“ die Treue gehalten

und immer mal wieder auf die Seite geschaut habt. Leider mussten wir die Rubrik „Kommentare“ auf unserer Seite sperren, da wir in den letzten Wochen mit Spam Nachrichten überschüttet wurden. Täglich kamen bis zu 70 Nachrichten, die uns Potenzmittel und Sex ohne Ende angeboten haben. Wer sich mit uns in Verbindung setzen möchte, kann dies weiterhin über die angegebene Mailadresse tun. Danke für euer Verständnis.
Nun aber zunächst das Wichtigste: Wir wünschen Euch (verspätet) für 2022 von Herzen alles Gute, Glück und Zufriedenheit und vor allem: Gesundheit!
Nachdem uns Corona schon zwei Jahre zu Hause festsetzt, wird es für uns immer schwerer im Fernsehen die Reisesendungen zu verfolgen. Das Fernweh wird oft so sehr geschürt, dass wir am liebsten die Koffer packen würden und weg, weg, weg…
Dabei geht es uns hier in Dortmund sehr gut. Mittlerweile sind alle Kartons ausgepackt, die Möbel für Wohn- und Schlafzimmer wurden (endlich, teilweise mit wochenlanger Verspätung) angeliefert, Küchen- und Bad/ Gäste WC Umbau sind beauftragt. Allerdings wird auch da der Umbau sich bis in den April/Mai hinziehen. Jedoch ist alles soweit funktionsfähig und wir konnten an Silvester Achims Schwester mit Familie als Übernachtungsgäste empfangen. Auch fühlte sich Regula, unsere Freundin aus der Schweiz fünf Tage bei uns sehr wohl. Bei strahlender Sonne konnten wir ihr die neue Umgebung unseres Wohngebietes zeigen und auch einen Abend auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt verbringen.
Das Leben hier lässt sich mit Köln kaum vergleichen. Während die „Geräusche des täglichen Lebens“ in der Wohnung in Köln rund um die Uhr allgegenwärtig waren (woran wir uns in den elf Jahren jedoch recht gut gewöhnt hatten), leben wir hier im „Elfenbeinturm“ mit herrlichem Fernblick und den tollsten Sonnenuntergängen. Hier erleben wir das Wetter hautnah. Die Stürme prallen im obersten Stockwerk gegen Fenster und Rollladen. Der Regen peitscht gegen die Fenster, was uns überwiegend das Fensterputzen erspart. Während ich diese Zeilen schreibe tobt draußen der Schneeregen. Während wir in Köln sehr selten Schnee hatten, konnten wir hier am Morgen bereits mehrmals eine geschlossene Schneedecke erleben. Leider war sie auch hier schon nach kurzer Zeit verschwunden. Bei allen Wetterlagen ist der Ausblick hier ein Traum. Am liebsten haben wir natürlich die Sonne, da wir dann tolle Spaziergänge in den Westfalenpark oder an den Phönix See machen können. Bis in die Innenstadt gehen wir zu Fuß knapp 30 Minuten.
Was uns tatsächlich fehlt, ist die Freiheit zu reisen. Egal, ob Fern oder Nahreisen. Alles wäre uns recht. Wie gerne würden wir unsere Freunde in Frankfurt, Koblenz oder Dresden besuchen, kurz in Bad Bramstadt „Hallo“ sagen, oder mit Regula in der Schweiz eine Wanderung in die Berge unternehmen. Ebenso fehlt uns der Kontakt zu unseren Familien. Aber, das wird alles wieder kommen. So träumen wir von Goa, Thailand und Bali – und reisen in Gedanken und durch Achims Filme und Bildershows, die in glücklichen Reisezeiten entstanden sind dorthin.
Im März haben wir eine zweiwöchige Rundreise durch Kroatien und Montenegro gebucht, in der Hoffnung, dass diese Reise möglich sein wird. Zum Zeitpunkt der Buchung war von der Omikron Variante noch nichts zu sehen oder zu hören. Im schlimmsten Fall wird es uns einige hundert Euro kosten. Gesundheit geht für uns immer vor. Da wir auch die Booster Impfung haben, wagen wir uns etwas vor und haben für Juni eine Gourmetreise in die Bourgogne gebucht. Oktober nehmen wir eine Italienreise nach Rom, Amalfiküste, Neapel, Pompeji und Sorrent ins Visier. Dazwischen wenn es die Umstände zulassen kommen dann „Kleinreisen“ in den Schwarzwald (wo einige runde Geburtstage anstehen), in die Schweiz und in den Osten.  Welche Überraschungen wird uns die Covid Pandemie noch bringen? Wissenschaft und Politik gehen da sehr konträre Wege. Keiner kann uns genaueres sagen. So muss jeder nach seinem Herzen und Gewissen urteilen und entscheiden. Eines aber ist sicher: ohne Impfung werden wir diesen ganzen Wahnsinn nicht überstehen und bewältigen. Ob Politik oder Wissenschaft die Oberhand gewinnt ist völlig unklar. Sicher ist, dass jeder für sich und seine Gesundheit alleine verantwortlich ist und dementsprechend Entscheidungen treffen muss. Die Inzidenzzahl in Dortmund von derzeit über 1000 rät uns zwar vorsichtig zu sein, aber nicht übertrieben ängstlich. Wenn wir der Wissenschaft glauben, werden wir früher oder später alle an der Omikron Variante erkranken, jedoch als Geboosterte mehr oder weniger glimpflich davonkommen.
So versuchen wir diese grauen Januartage so gut wie möglich zu überwinden. Bestimmt kommt auch bald wieder Sonne, wärmere Temperaturen und wieder tolle Sonnenauf- und untergänge. Wenn alles wie geplant läuft, gibt es auch bald die nächsten Reiseberichte.
Für heute grüßen wir euch ganz herzlich und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.
Alles Gute, Eure Weltenbummler
Januar 2022
P.S.: Solltet Ihr Lust auf einen leckeren Salat haben, hier das Rezept:
Pomelo Salat (für vier Personen)
1 Pomelo, 2 Chili, 3 Knoblauchzehe, 3 Lauchzwiebeln, 3 Charlotten, 3 Eßl. Erdnüsse (leicht gemörsert), 1 Eßl. Fischsoße, 1 gepressten Palmzucker oder 1 Eßl. Rohrzucker, 1 Bund Korianter, 2 Eßl. Limettensaft.
Knoblauch und Charlotten klein schneiden, in 2 Eßl. Öl glasig dünsten und abkühlen lassen. Alle anderen Zutaten klein machen und vermischen. Pomelo von den weißen Innenhäuten befreien und klein bröseln. Chili von den Kernen befreien und sehr klein machen (evt. Handschuhe!) Zum Schluss das Zwiebelgemisch darunterheben und bei Bedarf mit Pfeffer abschmecken. Salz nicht notwendig, da die Fischsoße sehr salzig ist.
Guten Appetit!!!

  • 79
  • Letzte Änderung am Sonntag, 23 Januar 2022 13:13
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Bücher von uns:

Schwarzwaldjunge-Weltenbummler
In einfachen, klar verständlichen Worten erzählt der Protagonist aus seinem Leben....
Ein Buch von Gerhard Moser
Der Fisch in der Heizung
Geschichten eines Pflegers
Ein Buch von Gerhard Franz Moser
Die Weltenbummler auf Kreuzfahrt
In 121 Tagen um die Welt
Tagebuch einer Reise
Die Weltenbummler in Indien
Endlich mal wieder ausgiebig Zeit, etwas Neues zu entdecken...
Ein Buch von Gerhard Moser und Achim Kurtz