Samstag 19 September 2020
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Indien – Abschluss einer Reise

Liebe Freunde unserer Weltenbummlerseite,

mit diesem Beitrag wollen wir unsere Indienreise abschließen. Das heißt aber nicht, dass unsere Seite nun „am Ende ist“. Da reisen in der nächsten Zeit nicht möglich sein wird, soll unsere Seite um eine weitere Rubrik „bereichert“ werden. Dazu mehr am Ende des Berichtes.

Seit fünf Monaten sind wir wieder in Köln. Die Zeit rennt dahin und es wird uns, trotz starker Einschränkungen unserer Aktivitäten nicht langweilig. So war es möglich, das Buch über unsere Goa Reise fertigzustellen und in den Druck zu bringen. Mit knapp 350 Seiten und fast 200 tollen Bildern von Achim ist es eines unserer besten Bücher geworden. Auch der „Fisch“ bekam seine Heizung renoviert, wurde komplett überarbeitet und erweitert. Derzeit ist der „Schwarzwaldjunge“ an der Reihe. Auch er bekommt viele neue Facetten hinzugefügt. Vor allem wird das letzte Drittel „Sieben Länder – sieben Monate“ überarbeitet. Eigentlich sollte das ein eigenes Buch werden, ist aber jetzt (nachdem fast zehn Jahre vergangen sind) nur noch bruchstückweise nachvollziehbar. Alle Bücher werden jetzt über tredition.de neu herausgegeben und sind über jeden Buchladen zu beziehen. Bestimmt kommt das ein oder andere Buch, welches nicht unbedingt mit „Reise“ zu tun haben muss noch dazu.

Leider hat Corona Indien derzeit voll im Griff. Wenn wir durch Fernsehen, Presse und Internet verfolgen, was im Land los ist, macht es uns unendlich traurig, dass so ein tolles Land „vor die Hunde geht“, weil es durch die Überbevölkerung und die herrschende Armut nicht in der Lage ist, der Pandemie Herr zu werden. Auf der anderen Seite sind wir dankbar, dass wir verschiedene Teile Indiens in den letzten Jahren sehen und erleben konnten. Es wird uns wohl kaum möglich sein, Taj Mahal, den Palst der Winde, Amber Fort und die anderen Sehenswürdigkeiten des Nordens nochmals so zu bereisen. Madurai, Kerala und Goa zaubern Bilder in unseren Kopf, wenn wir nur an diese tollen Wochen denken, die wir dort zubringen konnten. Sollte es in absehbarer Zeit wieder möglich sein, Indien zu bereisen, steht Goa in jedem Fall erneut auf unserer Wunschliste.

Uns geht es nach wie vor gut und wir bleiben überwiegend zu Hause. Wir gehen nur außer Haus, wenn es der Einkauf oder ein Arztbesuch notwendig machen. Davon gibt es nur ganz wenige Ausnahmen. Eine davon ist die Möglichkeit, mit unseren Freunden Klaus-Uwe und Helmut wandern zu gehen. Meist fahren wir mit deren Auto in die Eifel, gehen dort lecker essen und wandern dann für einige Stunden durch die Natur. Jede Wanderung ist Balsam für Körper und Seele. Vor allem haben wir uns immer viel zu erzählen und die Stunden rennen nur so dahin. Die 2. Ausnahme sind die Treffen mit Achims Familie, jedoch immer auf Sicherheit und Abstand bedacht. So war es möglich, sich mit Sabine und deren Familie zu einer Wanderung in der Eifel (Fotos weiter unten) und mit Janine und deren Familie in deren Haus zu treffen. Die Kinder machen jetzt so schnelle und große Schritte (Joshua ist 2 ½ Jahre und Emma wurde eben eingeschult), dass uns leider deren Kindheit viel zu schnell unter den Fingern zerrinnt. Darum wollen wir uns durch die Pandemie die Chance nicht nehmen lassen, diese wenigen Stunden zu genießen. In Köln versuchen wir den Massen aus dem Weg zu gehen, da „Abstand“ und „Maske“ schon fast Fremdwörter für die meisten geworden sind. Oft haben wir den Eindruck, dass nach dem Lockdown die Gier nach Party und Leben riesig geworden ist und sich viele nicht mehr „beschränken“ lassen wollen. Wundert es da, dass die Infektionszahlen in Köln in den letzten Wochen wieder auf das Fünffache angewachsen sind? Zwischendurch lagen wir bei 37 Neuerkrankungen, aktuell sind es 198. Keiner weiß, wie sich das noch entwickeln wird. Feststeht, dass jeder es zum großen Teil selbst in der Hand hat, wie sich sein Leben entwickeln wird (bezogen auf die Pandemie).

Nochmals zurück zu unserer Weltenbummlerseite, die im Verlauf der letzten Jahre fast 8000 Mal angesehen wurde. Wenn wir bedenken, dass diese Seite 2017 ins Leben gerufen wurde, um möglichst viele auf „unsere Kreuzfahrt rund um die Welt“ mitnehmen zu können, sind 8000 Besucher doch eine ganz schöne Zahl. Darum soll diese Seite, die überwiegend unsere Reiseerlebnisse widerspiegelt, nicht einfach so beendet werden. Wer weiß, vielleicht macht eine Impfung oder ein Medikament es in den nächsten ein oder zwei Jahren möglich, die Welt wieder zu bereisen. Wir geben diese Hoffnung nicht auf, da durch das Reisen unser Leben unsagbar bereichert wurde. Bis dahin soll die Seite eine neue Rubrik erhalten, in der wir in lockeren Abständen aus unserem Leben berichten. Der schwarze Balken, oben am Anfang der Seite, wird die Ergänzung "Dies und Das" erhalten. In dieser Rubrik berichten wir über unsere Wanderungen, über neue Bücher, über Erlebnisse in der Stadt oder einfach nur über Rezepte, wie z.B. ein leckeres, selbst und schnell gebackenes Brot. Wir würden uns freuen, wenn ihr weiterhin immer mal wieder „vorbeischaut“. Unter „Kontakt“ könnt ihr uns nach wie vor schreiben, Fragen stellen oder Kommentare abgeben.

Wir freuen uns über jeden Besuch und jeden neugeworbenen Freund der

https://die-weltenbummler.blog/  Seite. Bitte teilt diese Adresse mit allen Freunden in euren Social-Media-Kontakten. Vielen Dank!

Bleibt gesund!

Ganz herzliche Grüße und alles Gute,

Eure Weltenbummler

Gerd & Achim

Köln, im August 2020

  • 21
  • Letzte Änderung am Sonntag, 23 August 2020 11:44

Bildergalerie

Mehr in dieser Kategorie: « Frohe Ostern

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Bücher von uns:

Der Fisch in der Heizung
Geschichten eines Pflegers
Ein Buch von Gerhard Franz Moser
Die Weltenbummler auf Kreuzfahrt
In 121 Tagen um die Welt
Tagebuch einer Reise
Die Weltenbummler in Indien
Endlich mal wieder ausgiebig Zeit, etwas Neues zu entdecken...
Ein Buch von Gerhard Moser und Achim Kurtz