Sonntag 26 September 2021
Die Weltenbummler
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Impressionen Weltreise 2017

Darwin - Abschied von Australien

08. März.

Auf Wiedersehen Australien

Ihr Lieben zu Hause. Wie wir in der täglichen Zeitung lesen können, ist es zu Hause auch langsam aber sicher wärmer geworden. Die letzten Tage hatten wir viel Regen, da wir uns im Wirkungskreis eines Zyklons befinden. Die Seetage zwischen Cairns und Darwin waren davon besonders betroffen. Das Schiff musste zeitweise Umwege fahren und in der Nacht auch mal stehen bleiben, um dem Sturm aus dem Weg zu gehen. Die Wellen erreichten dieses mal aber nur max. 4 Meter, und das vorwiegend bei Nacht.

An einem der Seetage hatte die Küche ein internationales Dessertbüffet zubereitet. Es gab viel zu fotografieren und hinterher konnte sich jeder nach Herzenslust bedienen. Beim Abendessen konnte man dann merken, wer zwei Stunden zuvor zu viel von den Süßigkeiten gegessen hatte.

Am nächsten Nachmittag hatte ich dann die 4. Lesung aus meinem "Schwarzwaldjunge - Weltenbummler". Es sind immer sehr schöne Stunden und die rund 50 Zuhörer lauschten wieder gespannt. Noch zwei Lesungen - dann bin ich durch. Vielleicht folgen dann noch Lesungen aus dem "Fisch in der Heizung".

Gestern hatten wir nun unseren letzten Tag in Australien. Darwin, die nördlichste Großstadt Australiens stand auf dem Programm. Nachdem der Tag zuvor völlig verregnet war, konnten wir uns glücklich schätzen, in Darwin auch Sonnenstunden erlebt zu haben.

Achim hatte von zu Hause die Rundfahrt mit dem Hop on Bus organisiert. So fuhren wir die erste Runde mit 11 Stationen durch die ganze Stadt und legten dann fest, wo wir auf der 2. Runde aussteigen wollten. Allerdings erwischte uns gegen Ende der 1.Runde der tropische Regen und wir flüchteten im Bus nach unten. Der Fahrer deckte seine Amaturen mit einer Plastikplane ab und fuhr einfach weiter. Am Schiff stiegen wir aus, zogen uns um, gingen zum Mittagessen und fuhren dann weiter. An der Einkaufs Mall stiegen wir aus und hatten dort bestes WIFI. Allerdings hatten wir die Kreditkarte im Tresor vergessen und konnten dann nicht alles erledigen. Danach fuhren wir weiter bis zum Museum für moderne Kunst und Art Gallery. Es war sehenswert, was alles geboten wurde. Eine Abteilung zeigte die Kunst der Ureinwohner, den Aboriginis. In einer anderen Halle waren die Tiere aus dem Meer und vom Land zu sehen. Erstaunlich, wie viel giftiges und tödliches Getier es auf diesem Kontinent gibt. Danach kam ein Raum in welchem an den Zyklon Traisy erinnert wurde. Dieser Zyklon hat an Weihnachten 1976 70% von Darwin mit unglaublicher Kraft zerstörrt. Mit bis zu 250km/h ist er über die Stadt gezogen. 30.000 der damals 43.000 Einwohner mussten evakuiert werden, 71 wurden getötet.

Danach kamen Ausstellungen verschiedener Künstler in Form von Gemälden, Skulpturen und Fotos. Insgesamt ein sehr lohnenswertes Museum. Die 7. Station der Rundreise ging dann - in Ergänzung zur Tour am Morgen - zur Kriegs Gedenkstätte. Diese liegt mitten in einem Naturschutzgebiet. Dort sahen wir die ersten, frei lebenden Kängurus. In diesem Falle handelte es sich nicht um die kleine Art, die wir in Billabong sehen und füttern konnten, sondern um die großen Tiere.

Zurück am Schiff machten wir uns auf, um in der Stadt noch alles per Internet zu erledigen. Es ging sogar recht zügig und wir konnten alle Mails einsehen und erledigen.

Nun haben wir zwei Seetage vor uns, bevor wir Komodo in Indonesien erreichen. In Komodo dürfen nur die Leute von Bord gehen, die einen Ausflug gebucht haben. Es handelt sich bei der Insel um ein Naturschutzgebiet, welches durch die riesigen Komodo Warane Berühmtheit erlangte. Diese sind nicht ganz ungefährlich. Die Frage ist, will man die Warane vor den Menschen schützen, oder die Menschen vor den Waranen?

So, nun grüßen wir euch ganz herzlich und wünschen euch alles Gute,
eure Weltenbummler

P.S.: wie wir immer wieder durch Mitreisende erfahren, wird unsere Seite mittlerweile in ganz Deutschland verfolgt. Das freut uns ganz besonders. Bitte macht weiter Werbung !!!! Danke.

  • 1405
  • Letzte Änderung am Mittwoch, 08 März 2017 12:45

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Ralf Hudert Sonntag, 12 März 2017 19:44 gepostet von Ralf Hudert

    Hallo Ihr beiden lieben Weltenbummler, erstmal ganz viele lieben Dank für Eure schöne Karte aus Sydney. Was haben wir uns darüber gefreut. Es ist einfach ganz lieb von Euch an uns zu denken und Euch noch Zeit zu nehmen um uns zu schreiben. Wir können gut nachempfinden wie es Euch dort gefallen haben muß. Wir waren damals auch ganz hin und weg von dieser wunder schönen Metropole am anderen Ende der Welt.. Wir könnten uns gut vorstellen dort leben zu können. Schön das man so träumen kann. Mit viel Interesse verfolgen wie nach wie vor Eure tolle Reise und sind in Gedanken viel mit Euch unterwegs. Es tut uns nur leid, das Ihr nicht mehr von Neuseeland sehen konntet. Aber vielleicht habt Ihr gefallen an dieses schöne Land mit seinen so freundlichen Menschen gefunden, und Ihr macht mal eine länger Reise dorthin. Können wir nur empfehlen. Wir hatten mittlererweile meine Nichte Lisa aus Schottland bei uns. Was für eine Freude sie wieder zu sehen. Wir waren viel unterwegs und hatten erfüllte Tage mit viel Spaß trotz nicht immer so schönen Wetter. Allerdings war es heute ein wunderschöner warmer Frühlingstag den wir in der Sonne liegend im Garten verbrachten. Wir wünschen Euch weiterhin viele nette Menschen, tolle Erlebnisse und faszinierende Länder. Wir werden weiter mit Euch reisen und freuen uns schon auf die nächsten Berichte. Herzliche Grüße aus der Heimat, Eure Freunde Moni und Ralf.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Bücher von uns:

Schwarzwaldjunge-Weltenbummler
In einfachen, klar verständlichen Worten erzählt der Protagonist aus seinem Leben....
Ein Buch von Gerhard Moser
Der Fisch in der Heizung
Geschichten eines Pflegers
Ein Buch von Gerhard Franz Moser
Die Weltenbummler auf Kreuzfahrt
In 121 Tagen um die Welt
Tagebuch einer Reise
Die Weltenbummler in Indien
Endlich mal wieder ausgiebig Zeit, etwas Neues zu entdecken...
Ein Buch von Gerhard Moser und Achim Kurtz